Formationen Jazz- und Modern Dance

Eine JMD-Formation besteht aus mindestens sechs und maximal zwölf Tänzerinnen und/oder Tänzern.

Die Choreografie muss mindestens 3:00 Minuten und darf maximal 4:00 Minuten dauern. Ein- und Ausmarsch dürfen nicht länger als je 20 Sekunden dauern und werden nicht gewertet. Das Wertungsgericht bewertet die Darbietungen vergleichend in drei Wertungsgebieten (Präsentationsfähigkeit, Technik und Choreographie). Von erhöhtem Standort werden je Wertungsgebiet zwischen einem und zehn Punkten vergeben.

Formationswettbewerbe sind Ligaturniere. Eine neue Formation startet in der Landesliga. In der Struktur folgen darüber Verbandsliga, Oberliga und Regionalliga im Ligagebiet Nord-Ost, das auch das Gebiet des LTV Berlin beinhaltet. Über der Regionalliga folgen dann die 2. Bundesliga Nord-Ost/West und die 1. Bundesliga. An der Deutschen Meisterschaft der Formationen JMD (Hauptgruppe) dürfen die acht besten Teams der 1. Bundesliga sowie die jeweils drei besten Teams der beiden 2. Bundesligen JMD des Jahres teilnehmen.

In der Altersgruppe der Jugend qualifizieren sich 14 Teams über zwei Regionalmeisterschaften - je sieben Formationen aus dem Nord-Ost/West/Süd-Ost und Süd/Süd-Ost. Auch bei den Regionalmeisterschaften treten 14 Teams an, die ihrerseits die besten Teams ihrer Jugendverbandsligen des Jahres sind. Für Kinderformationen findet jährlich ein Deutschland-Cup als höchstes nationales Turnier statt. Die Startplätze ergeben sich aus den Platzierungen der Kinderligen in allen vier Ligagebieten.