Drei Titelverteidiger und ein Doppelsieger- letzte Lateintitel in Schwedt vergeben

Zweimal Gold für Erik Heer & Juliane Engelke

Auch die letzte Latein-Meisterschaft 2018 fand nicht in Berlin, sondern im brandenburgischen Schwedt, statt. Zehn Medaillensets warteten von den Junioren I B bis zur Hauptgruppe II S auf ihre Träger.

Neben neuen Meistern, verteidigten Nicolas-Aaron Eichhorn/Katharina Jewdokimenko (btc Grün-Gold der TiB 1848) in der Junioren II B, Patrick Lewke/Angelina Ginsheimer (OTK Schwarz-Weiß 1922 im SCS) in der Hauptgruppe S sowie Ingo Madel/Rosina Witzsche (Blau-Silber Berlin TSC) in der Hauptgruppe II S ihre Titel.

Doppelt erfolgreich waren Erik Heer/Juliane Engelke (OTK Schwarz-Weiß 1922 im SCS). Zunächst tanzten sie in der Jugend A auf das oberste Treppchen und setzten sich später in der Hauptgruppe A gegen ihre Konkurrenz durch. Auf Beschluss des LTV Präsidiums stiegen die beiden in die S-Klasse auf.

Die weiteren Berliner Meister Latein sind:
Nikita Kulikov/Alina Schiffmann, btc Grün-Gold der TiB 1848 (JUN I B)
Leon Pavlov/Maria Heckel, btc Grün-Gold der TiB 1848 (JUG B)
Georgi Radev/Jessica Janczynski, Ahorn Club, TSA im Polizei SV (HGR B)
Christoph Kluge/Michelle Ohlendorf, Blau-Silber Berlin TSC (HGR II B)
Florian Hofmann/Katja Eisenecker, OTK Schwarz-Weiß 1922 im SCS, (HGR II A)

von Sibylle Hänchen

Zurück